Schulpflicht für Drachen! 😉

"Der Drache der Eisenberge" eignet sich als Schullektüre ab Klasse 7. Kontaktieren Sie mich, falls Sie zur Prüfung ein Probeexamplar wünschen (E-Book). Gerne bin ich bei der Erstellung des Begleitmaterials behilflich.

Im Rahmen einer spannenden, überraschenden Fantasy-Geschichte und in ästhetischer Sprache greift "Der Drache der Eisenberge" gesellschaftliche Probleme unserer Zeit auf. Auch Fragen des Erwachsenwerdens kommen nicht zu kurz: Was macht mich aus? Wer bestimmt, was aus mir wird? Wann bin ich wirklich frei? Und was heißt es, stark zu sein?

Erzählt wird die Geschichte der verfeindeten Städte Alawar und Morwen und der Kindheitsfreunde Geb und Loga, die sich entzweien. Der Roman erörtert die Möglichkeit von Frieden und Toleranz, wenn unterschiedliche Kulturen, Glaubensgrundsätze und Lebensentwürfe aufeinanderprallen. Können Freundschaften bestehen, wenn man sich auseinander entwickelt? Wie kann man sich versöhnen, wenn man sich Schlimmes angetan hat?

Der Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit, die ethischen Grenzen der Wissenschaft, die Mehrdeutigkeit religiöser Texte: Die Vielfältigkeit der Themen ermöglicht es, den Roman flexibel einzusetzen und auch fächerübergreifend zu besprechen. Die teilweise metaphorische Behandlung der Themen ermöglicht eine Übertragung auf individuelle Lebenserfahrungen der Jugendlichen.

Die Welt ist komplex, die Wahrheit schillernd. "Der Drache der Eisenberge" will keine einfache Lösungen anbieten, sondern Perspektiven und Widersprüche beleuchten und zum Nachdenken anregen. Diskutieren Sie mit Ihren Schülern! Es würde mich freuen!